Malerei - Grafik - Modellierungen

Meine Vita:

Daniel Greiner, geb. 1986 in Dortmund war schon seit jeher begeistert von Kunst und Kunstobjekten. Diese Affinität bzw. dieses Hobby versucht er nun freischaffend zu praktizieren. Als die ganze Familie 1990 in den Westerwald zog besuchte er die hiesigen Schulen im Kreis Wissen und Umgebung. Dortmund blieb aber bis heute eine Art zweite Heimat. Nach dem Abschluss am Fritz Henßler-Berufskolleg/Dortmund im Bereich ,,Druck und Medientechnik“ hatte er Erfahrungen mit diversen künstlerischen-und kunsthandwerklichen Praktikas gesammelt, was aber über die Jahre hinweg zu keinem zufriedenen Ergebnis führte. Durch das, über die Jahre hinweg, vergebliche Engagement in diversen Betrieben und ,,Kreativagenturen“, hatte er im Jahr 2010 endlich den Versuch gewagt sich als freischaffender Künstler selbstständig zu machen. Die dazu nötigen Talente waren schon irgendwie immer vorhanden. Die dazu notwendigen Fähigkeiten und Techniken im Umgang mit diversen Materialien sei es Bildhauerei, modellieren oder die eher traditionelle Acryl-Malerei, hatte er sich im Laufe der Zeit selbst erarbeitet und teilweise in den vielen Praktikas verfeinert.
Ein großes Augenmerk legt er bei seiner Kunst auf die technische Unterstützung von Computern und Grafik-Programmen. Egal ob ein Motiv erstellt wird oder ob Größenmaßstäbe und Materialvolumen errechnet werden, bis hin zur Rasterung für großformatige Übertragungen. Seine Kunst basiert meistens auf einer Kombination seiner eigenen Vorlieben. Eine Menge Eindrücke aus Comic, Manga, Anime, Grafisches Design, Computergrafiken aber auch alte Kunstwerke wie z.B Japan. Holzschnitte aus dem 17. Jahrhundert (Katsushika Hokusai) fließen in seine Kunst mit ein. Seinen handwerklichen Part lässt er beim Bau, der speziell auf seine Motive abgestimmten Rahmenformate, mit einfließen.
Die gewisse Affinität zu Technik und Technischen Möglichkeiten finden auf den Ausstellungen statt, in denen sämtliche Werke über den neueren Einsatz von ,,QR Codes“ mit einer speziell angelegten Info-Page verlinkt werden. So kann der Besucher sich eine Art eigene Führung, durch die fiktiven Hintergrund-Storys der großangelegten Bilderreihen, selbst ermöglichen.

Über meine künstlerische Position kann ich eigentlich nur sagen, dass Ich finde, dass auf Bildern etwas los sein muss! Besonders gerne mag ich es, wenn Bilder oder Skulpturen einen Gesellschaftskontroversen Hintergrund haben. Vom Stil her gefällt mir vieles was einen modernen Eindruck macht. Von der Urban Art, über Comic bis hin zum Surrealismus und meinem Feld der Contemporary Art. Dinge die einfach nur reale Sachen zeigen finde ich langweilig. Realität ist, gerade heutige, mit soviel Schizophrenie behaftet, dass man meiner Meinung nach Abstand davon braucht, um überhaupt noch klar sehen zu könne, sofern das überhaupt möglich ist!
Deswegen habe ich mich in den letzten Jahren auch eher auf größere und komplexere Sachen spezialisiert, auch wenn diese in Planung, Konzeption und Ausführung nicht immer einfach sind. Sowohl vom Materialaufwand als auch vom logistischen Standpunkt her! Aber das gefällt mir besser, weil man sich auch besser auf nur ein Thema beschränken kann, um in diesem Thema dann die gesamte Komplexität zu zeigen! Ich will Kunst erschaffen, die nicht wirklich eine Erklärung braucht, sondern für etwas komplett Eigenes steht und eben auch genau das ausdrücken kann. Kunst an der man lange Freude hat und immer wieder, auch nach langer Zeit, etwas neues
entdeckt!

www.greniereart.de.rs
www.auskunft-kultur.de
www.kunsthalle-altenkirchen.de
www.kunstforum-westerwald.de

Meine Kunstwerke